„Übersicht Strategie Hanse M1310“

Wichtig für Ihre Beurteilung von Systemen ist es, die mit der Vermögensverwaltung zusammen-hängenden Strukturen und Kosten zu kennen. Wir wollen Ihnen mit einem wiederkehrenden Schema die Darstellung aller Systeme so einfach wie möglich machen.

Name der Strategie Hanse M1310
Verwalter SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank SE
Systementwickler Hanse Asset Management
Mindestanlage der Strategie ab 10.000,00 Euro
Kontoführung JFD Brokers
Verfügbarkeit täglich
Kündigungsfrist keine
Art des Systems Breakout und Trendsystem
Risikoklasse spekulativ (chancenorientiert)
Anlagehorizont bis zu 1 Jahr
Kosten  
Einstiegsgebühr keine
Verwaltungsgebühr keine
Transaktionskosten keine, reiner Handelsspread des Brokers
Gewinnbeteiligung 15% (zzgl. MwSt.) High Watermark
Bedingungen für Gewinnbeteiligung keine Hurdle Rate*
  High Watermark**

Performancebericht Stand 31.03.2018

Bei dieser Strategie werden Sie nur dann von Seiten der SCHNIGGE Vermögensverwaltung mit Kosten belastet, wenn Sie mit der Strategie Erträge erzielt haben. 

* als Hurdle Rate bezeichnet man eine Mindestgröße, die erreicht sein muss, damit die Bemessung der Performance überhaupt erst startet. Sind als Hurdle Rate z.B. 5% vereinbart, stehen dem Kunden vorab 5% der Performance zu, bevor die Regelung der Performance Fee greift. Ist keine Hurdle Rate vereinbart, so greift die Regelung zur Performance Fee bereits ab der ersten Performance.

** als High Watermark Performance Gebühr wird eine Performance Gebühr bezeichnet, deren Berechnung immer erst dann beginnt, wenn die historische Höchstperformance überschritten wird. Kommt es also zu zwischenzeitlichen Verlusten, so wird eine Wertaufholung nicht mit einer Performance Gebühr belastet, diese beginnt also erst dann zu laufen, wenn der alte Höchststand wieder erreicht und überschritten wird. Der neue Höchststand setzt dann wieder die neue „Hochwassermarke“.