Kategorie: News

Lizenzrückgabe

PTA-Adhoc: SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank SE: Lizenzrückgabe

Frankfurt am Main (pta039/27.08.2018/21:40) - Die SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank SE hatte zuletzt am 17./18. August 2018 darüber berichtet, dass sie eine Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital über 500.000 Aktien bei einem Ausgabekurs von 2,00 Euro je Aktie durchführen wird. Ein Zeichnungsschein über diese Summe liegt der Gesellschaft vor. Die Kapitalerhöhung ist zur Wiederherstellung einer aufsichtsrechtlich geforderten angemessenen Eigenmittelsituation notwendig. Obwohl der Zeichnungsbetrag sofort fällig war, konnte bis heute kein Geldeingang verzeichnet werden. Die Gesellschaft bezweifelt daher, dass die Kapitalerhöhung noch durchgeführt werden kann.

Damit können die aufsichtsrechtlichen Anforderungen an die Kapitalausstattung der Gesellschaft nicht eingehalten werden. Abhilfe kann auch ein anderer Investor, der sich wesentlich an der Gesellschaft beteiligen wollte, nicht schaffen. Dieser Investor kann erst dann mit zwischenzeitlichen Kapitalmaßnahmen auftreten, wenn das für den Erwerb einer bedeutenden Beteiligung (ab 10%) von Kreditinstituten und Finanzdienstleistern notwendige formale Inhaberkontrollverfahren nach § 2 c KWG erfolgreich durch den Erwerber durchlaufen wäre. Das Inhaberkontrollverfahren konnte bis heute nicht abgeschlossen werden, der Abschlusszeitpunkt des Verfahrens ist ebenfalls unbekannt. Ob die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht den Erwerb untersagt, ist zudem offen.

Im Ergebnis hat die Gesellschaft damit trotz der Vorlage der Zeichnung durch einen Investor sowie bedingter Kapitalzusagen des sich im Inhaberkontrollverfahren befindlichen anderen Investors nicht die Möglichkeit, kurzfristig die zum Betrieb einer Wertpapierhandelsbank notwendigen Eigenmittel zu generieren. Als Konsequenz daraus hat sich das Unternehmen daher dazu entschlossen, die Erlaubnistatbestände für das Betreiben von Bankgeschäften sowie für die Durchführung von Finanzdienstleistungen zurück zu geben. Die Gesellschaft wird daraufhin kein lizensiertes Institut mehr sein und die entsprechenden Dienstleistungen mit Ablauf dieses Tages beenden.